EWE · Foren
Registrierung
Kalender
Mitgliederliste
Teammitglieder
Suche
Häufig gestellte Fragen
Regeln
Galerie
Zur Startseite





Sudoku
Hangman
Chat



EWE · Foren » Lifestyle » Intellektuellen-Forum » Gibt es Gott?? » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (26): « erste ... « vorherige 24 25 [26] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Gibt es Gott?? 9 Bewertungen - Durchschnitt: 6,00
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »

albrax   Zeige albrax auf Karte albrax ist männlich
Vergangeheit Asche, die Zukunft Blut


images/avatars/avatar-6490.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2004
Beiträge: 1.853
Guthaben: 38.930 Euro
Kontonummer: 399
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: There the NothenLights



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich schätze es ist relativ einfach zu erklären, da beide seiten richtig sind.

Gott ansich als Person die irgendwo im Himmel auf einem Thron sitzt wird es nicht geben, davon bin ich ebenso überzeugt wie viele andere hier...obwohl ich ein grosser Fan von Germanischen Gottheiten bin.
Viel eher ist es das Wesen der natur. Wie alles wächst; Pflanzen, Menschen, Tiere und wie alles aussieht, wie es einfach da ist.
Ich schätze, das irgendwo ganz kluge Köpfe gesessen haben, als die Bibel verfasst wurde......Wer die Bibel interpretiert wird feststellen warum es das Buch der Bücher ist, und merken, dass Gott in wahrheit überall ist und nicht unbedingt für den Tod von 100 Kindern während eines Anschlags im Kindergarten verantwortlich war.

__________________
Ertrag' mich, wenn du kannst!

26.02.2010 18:41 albrax ist offline E-Mail an albrax senden Beiträge von albrax suchen Nehmen Sie albrax in Ihre Freundesliste auf


elwood van herzen elwood van herzen ist männlich
Muggel


[meine Galerie]


Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 4
Guthaben: 230 Euro
Kontonummer: 5850
Gästebuch: aktiviert



RE: Gibt es Gott?? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

ja es gibt gott - erfahrbar im alltag!

da ihr so ein bisschen auf evolution und das ganze zeug gekommen seit.
ich kann nur empfehlen auf googlevideos mal die vorträge von anzuschauen
er stellt biblische aussage denen der evolutionstheorie gegenüber und zeigt auch schwächen und fehler dieser theorie! ganz interessant - für christen als auch für nicht christen!

auf der seite von gibt es auch weitere sehr interessante beiträge!
08.03.2010 22:37 elwood van herzen ist offline E-Mail an elwood van herzen senden Beiträge von elwood van herzen suchen Nehmen Sie elwood van herzen in Ihre Freundesliste auf


Fabunoptu   Zeige Fabunoptu auf Karte Fabunoptu ist männlich
frei oder glücklich?

images/avatars/avatar-11645.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2005
Beiträge: 1.370
Guthaben: 38.270 Euro
Kontonummer: 1145
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: Tief im Westen ...



RE: Gibt es Gott?? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von elwood van herzen
ich kann nur empfehlen auf googlevideos mal die vorträge von anzuschauen
er stellt biblische aussage denen der evolutionstheorie gegenüber und zeigt auch schwächen und fehler dieser theorie!


Es hilft, auch zu schreiben, von wem denn nun - oder noch besser, zu verlinken! Sonst wirst du feststellen, dass sich niemand bemüht, zu suchen.

Biblische Aussagen sind aber generell sehr kritisch, das habe ich auch in einem alten Post schonmal geschrieben: Die Bibel muss aus Sicht der Zeit, in der sie enstanden ist gedeutet werden. Das heißt zwar, dass Kritik wie zB an Widersprüchen und phys. unmöglichen Vorgängen berechtigterweise nichtig ist - aber auch, dass ein Großteil der wörtlichen Deutung von zumeist extremen Christen ebenso unberechtigt ist.

__________________


Betonschönheit!


Precisa comprar arroz e flores;
Arroz para viver e flores para tem pelo que viver.

Liberdade acima de tudo
[Charlie Brown Jr.]

09.03.2010 07:20 Fabunoptu ist offline E-Mail an Fabunoptu senden Homepage von Fabunoptu Beiträge von Fabunoptu suchen Nehmen Sie Fabunoptu in Ihre Freundesliste auf


elwood van herzen elwood van herzen ist männlich
Muggel


[meine Galerie]


Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 4
Guthaben: 230 Euro
Kontonummer: 5850
Gästebuch: aktiviert



RE: Gibt es Gott?? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

zu "fabunoptu"

zu ersteinmal: ich glaube den namen habe ich dazu geschrieben , keine ahnung wearum der nicht mehr da ist. auf jeden fall ist es KENT HOVIND

natürlich kann und muss man sich immer auch überlegen wie war die zeit? was wollte man mit einem text sagen? zu wem wollte man es sagen?
wenn das jedoch alles ist,d ann ist die bibel leider nur ein geschichtsbuch,d as zeigt, wie die menschen damals gelebt haben, was sie interessiert hat, usw.
dem ist aber nicht so. die aktualität der bibel zeigt sich in einigen geschichtlichen und historischen ereigenissen und vorallem an der geschichte israels. biblische prophetie hat sich hier in einem maße wie kaum woanders erfüllt.

schau dir einfach mal diese videos an. ich finds sehr interessant. er macht nicht nur vortäge zur evolution, sondern beispielsweise auch über die sintflut. wissenschaftliche auseinandersetzung mti der bibel und das durch einen christ!
find ich shconmal interessant

gruß
10.03.2010 17:09 elwood van herzen ist offline E-Mail an elwood van herzen senden Beiträge von elwood van herzen suchen Nehmen Sie elwood van herzen in Ihre Freundesliste auf


Akssan   Zeige Akssan auf Karte
kreatives Hirn hinter dem neuen Forum


images/avatars/avatar-11197.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 15.04.2007
Beiträge: 452
Guthaben: 60.647 Euro
Kontonummer: 4602
Gästebuch: aktiviert



RE: Gibt es Gott?? Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von elwood van herzen
natürlich kann und muss man sich immer auch überlegen wie war die zeit? was wollte man mit einem text sagen? zu wem wollte man es sagen?
wenn das jedoch alles ist,d ann ist die bibel leider nur ein geschichtsbuch,d as zeigt, wie die menschen damals gelebt haben, was sie interessiert hat, usw.

schau dir einfach mal diese videos an. ich finds sehr interessant. er macht nicht nur vortäge zur evolution, sondern beispielsweise auch über die sintflut. wissenschaftliche auseinandersetzung mti der bibel und das durch einen christ!
find ich shconmal interessant


Wow, lange nimmer da und kaum mal da, ne interessante Diskussion^^ Wobei interessant auch mit lächerlich in diesem Fall ersetzt werden kann. Am besten gefällt mir der fett-markierte Satz. Wer einen fundamentalistischen Kreationisten als ernsten Wissenschaftler sieht, sollte sein Weltbild überdenken...
Die Bibel ein Geschichtsbuch? Falsch. Die Bibel ein Buch, dass keine einzige konkrete Aussage macht? Korrekt. Die Bibel ein Buch, das Dinge aus Sicht ihrer Autoren enthält? Korrekt. Das ist ungefähr so, als würden Erdölnutznießer ein Gutachten für die Umweltfreundlichkeit von Verbrennung des Erdöls rausgeben: nicht wirklich ernstzunehmen weil einseitig und mit einem ganz bestimmten Ziel! Tut mir Leid, die Bibel sollte man ja eh nie wörtlich nehmen, allerdings sollte man den heutigen Bibelversionen auch keinerlei Ansrpcuh auf Geschichtsbuch zusprechen, so oft wie die übersetzt, umgeschrieben usw un dadurch verfälscht wurden... Ne, Kirche ist un bleibt eine überholte Institution, die alles dafür tut, ihre Macht und ihren Reichtum zu behalten.

Zitat:
dem ist aber nicht so. die aktualität der bibel zeigt sich in einigen geschichtlichen und historischen ereigenissen und vorallem an der geschichte israels. biblische prophetie hat sich hier in einem maße wie kaum woanders erfüllt.


Nostradamus hat auch viel vorhergesagt, liegt wohl daran, dass schwammige, allgemeine Aussagen irgendwie immer passend interpretiert werden können. Erinnert mich an ein anderes Forum, da sagte anfangs irgendein User in so nem Paranormal-Thread, dass ein großer König sterben würde. Nen halbes Jahr später starb Michael Jackson, King of PopAugenzwinkern Think about it


PS: Schau mal, was wikipedia über den "Wissenschaftler" Hovind sagt:
Zitat:
Kent Hovind verfasste seine Doktorarbeit in â€ěChristlicher Erziehung“ mit dem Titel The Effects of Teaching Evolution on the Students in our Public School System (â€ěDie Auswirkungen des Evolutionstheorie-Unterrichts auf die Schüler in unseren öffentlichen Schulen“) an der Korrespondenz-Universität Patriot Bible University, das Studium dafür dauerte vier Wochen. Die Arbeit ist nicht ordentlich publiziert worden, denn sie kann über Universitätsbibliotheken nicht eingesehen oder bestellt werden. Dies ist jedoch die Norm, denn Forschungsarbeiten sollen anderen Wissenschaftlern sowie Studenten zugänglich sein. Mehrmaligen Nachfragen von Kritikern, seine Arbeit zu übersenden, ist Hovind nicht nachgekommen. Seine Befürworter argumentieren, dass die Arbeit, die angeblich auf 250 Seiten erweitert worden ist, noch weiter überarbeitet wird, bevor sie endgültig in Buchform erscheint. Dies widerspricht grundsätzlich der akademischen Tradition, die ein nachträgliches Verändern angenommener wissenschaftlicher Arbeiten untersagt.

Die Chemikerin Karen Bartelt erhielt die ursprüngliche, 101 Seiten lange Arbeit Hovinds von seiner damaligen Universität. Ihr Urteil war, dass Hovinds Dissertation keinesfalls den Namen â€ěDoktorarbeit“ verdiene - denn fast sämtliche Kriterien, die an wissenschaftliche Werke gestellt werden, seien nicht erfüllt: Anstatt über die Beziehung zwischen der Lehre der Evolutionstheorie und der Schule zu schreiben, fülle er seine Arbeit mit längst widerlegter Kritik an der anerkannten Theorie (z. B. William Paley); und er ziehe sogar Parallelen zwischen dem Darwinismus und der Nazi-Ideologie, “Evolution theory […] it's a foundation for humanism, racism, nazism, communism and a new world order.â€Ě (Kent Hovind: Preview-Video: Public School Presentation – Part 5, The Dangers of Evolution [Gesprochen zwischen Einblendungen einer wehenden Naziflagge und rollenden Panzern.]). Formulierungen und Rechtschreibung entsprächen nicht einmal dem Niveau eines College-Abgängers. Als wichtigster Kritikpunkt gilt, dass die Arbeit überhaupt kein neues Wissen geschaffen habe. Die Vermutung liegt nahe, dass die Patriot Bible University, welche keine Doktortitel verleiht, eine Briefkastenuniversität (engl. â€ědiploma mill“) ist.

Quelle

__________________

The game of life is hard to play
I´m gonna lose it anyway
the losing card I'll someday lay
So this is all i have to say...


Lilly, unser Modküken

challenging the doors of time


...meine Wände sind stumme Zeugen...

10.03.2010 22:53 Akssan ist offline E-Mail an Akssan senden Beiträge von Akssan suchen Nehmen Sie Akssan in Ihre Freundesliste auf


Fabunoptu   Zeige Fabunoptu auf Karte Fabunoptu ist männlich
frei oder glücklich?

images/avatars/avatar-11645.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2005
Beiträge: 1.370
Guthaben: 38.270 Euro
Kontonummer: 1145
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: Tief im Westen ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Hm, kaum verschiebt man die Recherche mal einen Tag lang, weil man den Kopf einfach zu voll hat, schon macht es ein anderer. Sehr gut. lautes Lachen
Tja, auch wenn das wiederum unwissenschaftlich ist - über Kreationisten mache ich mir nicht die Mühe, einer Diskussion. Allerdings könnte man zu dem Thema an sich einen neuen Thread aufmachen ... so in zwei Wochen, dann hab ich die Zeit ...

__________________


Betonschönheit!


Precisa comprar arroz e flores;
Arroz para viver e flores para tem pelo que viver.

Liberdade acima de tudo
[Charlie Brown Jr.]

11.03.2010 07:18 Fabunoptu ist offline E-Mail an Fabunoptu senden Homepage von Fabunoptu Beiträge von Fabunoptu suchen Nehmen Sie Fabunoptu in Ihre Freundesliste auf


albrax   Zeige albrax auf Karte albrax ist männlich
Vergangeheit Asche, die Zukunft Blut


images/avatars/avatar-6490.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2004
Beiträge: 1.853
Guthaben: 38.930 Euro
Kontonummer: 399
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: There the NothenLights



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

hmm. Also abgesehen davon, dass die Diskussion innerhalb weniger post von der Existenzfrage Gott auf die eine Frage danach wieviel Bedeutung man der Bibel beimessen kann, bin ich erfreut darüber, dass wieder ein etwas anspruchsvolleres Thema aufgegriffen wird. Bei der geringen Beteiligung im Forum sollten wir wohl einfach weitermachensmile

Wie Assan bereits sagte wurde die Bibel mehr als einmal übersetzt, bzw. Kopiert und interpretiert. Übersetzungsfehler lassen heute nichtmehr genau auf die ursprübgliche Aussagen der Bibel und damit ihre spirituelle Kraft zum deuten. Man deutet Falsch, weil das zu deutende Falsch ist.
Eine Ursprüngliche Fassung wird wohl niemand von euch zuhause im Bücherregal stehen haben.....Obwohl es eine verlockende Idee wäre. Nichtsdestotrotz ist es die eigene Entscheidung wieviel Bedeutung ich einem "Buch" beimesse.
Zitat:
Original von Akssan
Die Bibel ein Geschichtsbuch? Falsch. Die Bibel ein Buch, dass keine einzige konkrete Aussage macht? Korrekt. Die Bibel ein Buch, das Dinge aus Sicht ihrer Autoren enthält? Korrekt. Das ist ungefähr so, als würden Erdölnutznießer ein Gutachten für die Umweltfreundlichkeit von Verbrennung des Erdöls rausgeben:

Ich schätze über diese Aussage lässt sich nun wahrlich streiten. Abgesehen davon dass die Bibel in der Tat Dinge enthält die einer personifizierten Sicht beizumessen sind, denke ich nicht, dass die Bibel unbedingt undurchsichtige Aussagen macht. Und das denke ich steht eng in zusammen hang mit dem "Geschichtsbuch". Auch hier halte ich die Bibel für eine art Geschichtsbuch. Denn wie Akkssan bereits sagte enthält es dinge die aus der persöhnlichen Sicht bestehen und das spiegelt zwangsläufig eine Lebensart wieder die um das Jahre 0 bestanden hat. Die Bibel werden keine Bauern verfasst haben und wenn man mal durch die Jahrhunderte blickt, gab es immer irgendwelche gelehrten die ihren Spaß mit Symbolischen Geschichten hatten. Ich schätze jetzt wiederspreche ich mir selbstsmile Es ist irgendwas dazwischen was ich in Worte nicht fassen kann.

__________________
Ertrag' mich, wenn du kannst!

11.03.2010 17:33 albrax ist offline E-Mail an albrax senden Beiträge von albrax suchen Nehmen Sie albrax in Ihre Freundesliste auf


Fabunoptu   Zeige Fabunoptu auf Karte Fabunoptu ist männlich
frei oder glücklich?

images/avatars/avatar-11645.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2005
Beiträge: 1.370
Guthaben: 38.270 Euro
Kontonummer: 1145
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: Tief im Westen ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von albrax, Hervorhebung von mir
Die Bibel werden keine Bauern verfasst haben und wenn man mal durch die Jahrhunderte blickt, gab es immer irgendwelche gelehrten die ihren Spaß mit Symbolischen Geschichten hatten.


Das ist genau, was ich meinte, mit dem nicht wörtlich nehmen. Die Bibel ist kein Geschichtsbuch, denn es ist kein Tatsachenbericht (unabhängig davon, dass der Vergleich eh hinkt, da Geschichtsbücher eine Zusammenfassung der bis zur heutigen Zeit erarbeiteten Tatsachen ist - die Bibel ist eher eine Quelle und die muss man wiederum einordnen, inwiefern sie durch Perspektive verzerrt ist).
Die Bibel hat eine Aussage, eine Nachricht, manche würden vielleicht sagen eine Weisheit, die sie transportieren will. So ist sie auch geschrieben. Und eben das auch noch aus Sicht ihrer Zeit. Das ist eine der wenigen Sachen, die ich aus dem Religionsunterricht mitgenommen habe:
Die sooft von Skeptikern kritisierten und andererseits von Volkspredigern herausgestellten "Wunder" in der Bibel sind aus unserer Sicht eine Unmöglichkeit, ein Widerspruch zu den Naturgesetzen. Den damaligen Menschen waren diese Naturgesetze nicht bekannt, ob ein Mensch Wasser teilt oder ob es blitzt und donnert - beides war göttliche Einmischung. Und genau das sollen die Wunder transportieren: Göttliches Geschehen, das zur Hilfe der Menschen gedacht war (zumindest im NT). Ob das aus heutiger Sicht realistisch erscheint oder nicht war damals ja irrelevant, es erschien nicht minder unglaubwürdig als die Naturgewalten und -phänomene.

Davon aber ab muss Gott ja nichts mit einer der Religionen zu tun haben. Ich stehe diesen weiterhin kritisch gegenüber, da sie zuviel Recht für sich vereinnahmen - warum kann eine Institution vorschreiben, wie die Spiritualität und sogar das Leben eines Menschen auszusehen hat. Natürlich ist das inzwischen alles freiwillig und das halte ich für wichtig. Ebenso sollten sich die Institutionen ihrer Verantwortung endlich bewusst werden: Sie haben auf einige Teile dieser Welt enormen Einfluss!

Gott steht diesem weltlichen Treiben meiner Meinung nach völlig unabhängig gegenüber. Wie kann sich ein göttliches Wesen, sollte es nun eines geben, für Formalitäten des Glaubens an Es interessieren?

Für mich ist es nicht zu klären, ob es einen Gott gibt - das definiert die Sache ja auch irgendwo. Ebenso ist er für mich aber auch irrelevant in meinem Leben, siehe den oben von mir eingeworfenen Ignostizismus. Ich denke, die Menschen sollten ihr Miteinander selber regeln können, ohne Gebote oder Ähnliches, egal, ob sie nun von einem Menschen ersonnen oder tatsächlich göttlich verkündet wurden.
Daher hat auch die Kirche keine Relevanz für mich. Mein "Glauben" sind sozusagen die Menschenrechte - ihre komplette Umsetzung würde im Gegensatz zu der Dominanz auch nur einer Kirche für eine definitiv bessere Welt sorgen.

__________________


Betonschönheit!


Precisa comprar arroz e flores;
Arroz para viver e flores para tem pelo que viver.

Liberdade acima de tudo
[Charlie Brown Jr.]

12.03.2010 08:44 Fabunoptu ist offline E-Mail an Fabunoptu senden Homepage von Fabunoptu Beiträge von Fabunoptu suchen Nehmen Sie Fabunoptu in Ihre Freundesliste auf


elwood van herzen elwood van herzen ist männlich
Muggel


[meine Galerie]


Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 4
Guthaben: 230 Euro
Kontonummer: 5850
Gästebuch: aktiviert



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

alles schön und gut was ihr sagt
eben ansichts und glaubenssache
mir kann keiner beweisen das es keinen gott gibt
genauso wie ich euch gar nicht beweisen kann noch beweisen will
das es einen gott gibt -
wers nicht erfährt kanns nicht glauben
wer blind ist kann nicht sehen -

die argumentationen auf beiden seiten sind immer dieselben,
also weig überzeugend
wer wirklich an seine sache glaubt, lässt sich doch nicht von ein paar 0815-argumenten überzeugen
das mit den wundern - alles nur bis dato unbekannte naturphönomene - hab ich genauso auch schon immer wieder gehört von daher auch nichts neues....

aber egal
wie soll ichs sagen

habt ihr euch schon mal intensiv mit den beiträhen von hovind beschäftigt oder lest ihr nur die meinung von anderem und bildet euch keine eigene, was ich dann wiederum relativ schlecht fände.
erst wenn man beides wirklich betrachtet hat kann man ein eigens urteil fällen
und keiner kann mir zum beispiel erzählen, die evolutionstheorie wäre durch und durch korrekt und wissenschaftlich bewiesen....
12.03.2010 23:49 elwood van herzen ist offline E-Mail an elwood van herzen senden Beiträge von elwood van herzen suchen Nehmen Sie elwood van herzen in Ihre Freundesliste auf


Fabunoptu   Zeige Fabunoptu auf Karte Fabunoptu ist männlich
frei oder glücklich?

images/avatars/avatar-11645.gif

[meine Galerie]


Dabei seit: 30.01.2005
Beiträge: 1.370
Guthaben: 38.270 Euro
Kontonummer: 1145
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: Tief im Westen ...



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von elwood van herzen
alles schön und gut was ihr sagt
eben ansichts und glaubenssache

Nicht zu bestreiten, allerdings ...

Zitat:

wer blind ist kann nicht sehen -

... hälst Du Dich da scheinbar nicht selbst dran.

Zitat:

habt ihr euch schon mal intensiv mit den beiträhen von hovind beschäftigt oder lest ihr nur die meinung von anderem und bildet euch keine eigene, was ich dann wiederum relativ schlecht fände.
erst wenn man beides wirklich betrachtet hat kann man ein eigens urteil fällen
und keiner kann mir zum beispiel erzählen, die evolutionstheorie wäre durch und durch korrekt und wissenschaftlich bewiesen....


1. Nein, ich werde mich damit nicht persönlich beschäftigen. Dann müsste ich es mit jeder noch so durchschaubaren Verschwörungstheorie machen und dazu habe ich weder die Zeit noch die Lust. Zudem habe ich auch z.B. Mein Kampf nicht gelesen und vertraue da auf die Geschichtswissenschaften, wie wohl ein großer Teil der Menschheit.
2. Keiner kann mir zum Beispiel erzählen, irgendetwas wäre nicht korrekt und wissenschaftlich bewiesen, ohne eine Begründung zu liefern. Das ist nämlich durch und durch unwissenschaftlich.


Zitat:

das mit den wundern - alles nur bis dato unbekannte naturphönomene - hab ich genauso auch schon immer wieder gehört von daher auch nichts neues....


Lies bitte meinen Beitrag nochmal. Ich bezweifle nach dieser Antwort, dass Du meine Intention verstanden hast.

__________________


Betonschönheit!


Precisa comprar arroz e flores;
Arroz para viver e flores para tem pelo que viver.

Liberdade acima de tudo
[Charlie Brown Jr.]

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Fabunoptu: 13.03.2010 14:55.

13.03.2010 14:52 Fabunoptu ist offline E-Mail an Fabunoptu senden Homepage von Fabunoptu Beiträge von Fabunoptu suchen Nehmen Sie Fabunoptu in Ihre Freundesliste auf


albrax   Zeige albrax auf Karte albrax ist männlich
Vergangeheit Asche, die Zukunft Blut


images/avatars/avatar-6490.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2004
Beiträge: 1.853
Guthaben: 38.930 Euro
Kontonummer: 399
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: There the NothenLights



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Originl von elwood van herzen
habt ihr euch schon mal intensiv mit den beiträhen von hovind beschäftigt oder lest ihr nur die meinung von anderem und bildet euch keine eigene, was ich dann wiederum relativ schlecht fände.

Mit Hovint habe ich mich mich nicht beschäftigt, aber die Unterstellung ich würde die hier schreibenden würden sich keine eigene Meinung bilden ist hart. Im Grunde geht es um die Gottesfrage und damit wird sich jeder schonmal auseinandergesetzt haben.
Zitat:
Original von elwood van herzen
erst wenn man beides wirklich betrachtet hat kann man ein eigens urteil fällen

Mister, das ist keine Medallie mit zwei seiten. Hier geht es um glauben oder nicht glauben. Kein Wenn oder Aber. Niemand kann beweisen, dass es Gott gibt und die, die daran glauben sagen, dass es nicht nötig ist einen Beweis zu erbringen und das ist gut so.
Ich bin auch ein Gottgläubiger, allerdings kein Fanatist. Mir scheint du fühlst dich ein wenig in deinem Glauben verletzt, weil er in Frage gestellt wird. Wenn du dir aber

Zitat:
Original von Fabu
Davon aber ab muss Gott ja nichts mit einer der Religionen zu tun haben.
Zitat:
Ebenfalls von Fabu (weiter unten im Text)
Gott steht diesem weltlichen Treiben meiner Meinung nach völlig unabhängig gegenüber


Und das ist der Springende Punkt. Christ oder Islamist es ist egal, denn Gott ist das, was dem Menschen halt gibt und nicht das, was der Mensch aus ihm macht. Gott ist die Energie die den Menschen antreibt und die, die das Gras wachsen lässt. Gott ist hier und da und überall- in der Luft, in Leben, in Feuer und in Wasser.
Und das ist auch das, was die Bibel warscheinlich aussagt-Symbolisch versteht sich. Die Kirche hat die Bibel erst zu dem Gemacht, was sie ist. Dennoch ist die Bibel kein schlechtes Buch, ganz im Gegenteil. Ich halte die Bibel für ein gutes Buch.

Ich sag mal für mich:
Gott selbst steht der sache neutral gegenüber, denn eigentlich ist er kein Mann mit langem weissen Bart, der irgendwo auf einem Thron sitzt und darüber richtet, ob Helene Mustermann in der Hölle schmort oder die Möglichkeit erlangt, einen Platz auf Wolke 7 zu ergattern

__________________
Ertrag' mich, wenn du kannst!

16.03.2010 19:38 albrax ist offline E-Mail an albrax senden Beiträge von albrax suchen Nehmen Sie albrax in Ihre Freundesliste auf


elwood van herzen elwood van herzen ist männlich
Muggel


[meine Galerie]


Dabei seit: 08.03.2010
Beiträge: 4
Guthaben: 230 Euro
Kontonummer: 5850
Gästebuch: aktiviert



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

vielleicht hab ich mich falsch ausgedrückt aber
das mit den zwei seiten einer medaille habe ich auf kent hovind bezogen und nicht auf die gottesfrage. diese ist natürlich glaubenssachen. allerdings , und das ist mein persönlicher glaube, denke ich nicht das gott lediglich energie ist, die den mensch antreibt. was treibt dann einen atheisten an. wenn es dann überhaupt welche geben kann. denn jeder braucht irgendeinen antrieb. auch atheisten! diese glauben vielleicht an sich selber , dieser glaube treibt sie an. oder die hoffnung aufs wochenende. dann wären diese dinge, laut deiner eklärung allerdings "gott", was den begriff atheisten unexistent macht. - egal-

ich fühlr mich übringens auch nicht angegriffen! natürlich gibt es einen gewissen punkt, ab dem mann zweifel über die existenz gottes und irgendwelche fragen nicht mehr beantworten kann. dazu gehört auch die teodizee-frage: warum lässt gott leid zu! was soll ich dazu sagen. gott ist eben immer ein stückweit "geheimniss". wenn wir alles über ihn wüssten, und somit kontrolle über ihn hätten, dann wäre er nicht gott!
19.03.2010 19:50 elwood van herzen ist offline E-Mail an elwood van herzen senden Beiträge von elwood van herzen suchen Nehmen Sie elwood van herzen in Ihre Freundesliste auf


albrax   Zeige albrax auf Karte albrax ist männlich
Vergangeheit Asche, die Zukunft Blut


images/avatars/avatar-6490.jpg

[meine Galerie]


Dabei seit: 10.06.2004
Beiträge: 1.853
Guthaben: 38.930 Euro
Kontonummer: 399
Gästebuch: aktiviert
Herkunftsort: There the NothenLights



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von elwood van herzen
wenn wir alles über ihn wüssten, und somit kontrolle über ihn hätten, dann wäre er nicht gott!

Die Aussage finde ich vorweg schonmal richtig gutsmile


Zitat:
was treibt dann einen atheisten an.

Vermutlich sie selbst, ´bzw. eine Energie.
Mein Religionslehrer hat immer gesagt, "Glauben heisst nicht wissen"...Ein Atheist glaubt nicht an gott, das heisst ja nicht dass es ihn nicht gibt. Das Verhält sich andersherum genauso.

Zitat:
dieser glaube treibt sie an. oder die hoffnung aufs wochenende. dann wären diese dinge, laut deiner eklärung allerdings "gott", was den begriff atheisten unexistent macht. - egal-

Schönes Beispiel mit dem Wochenende. ich würde es aber mit Ja beantworten. Denn die Hoffnung, oder die Freude (Und damit auch Vorfreude), halte ich auch für etwas Göttliches. Ein Gefühl, eben. Das kann von mir aus irgendein Wissenschaftler jetzt erklären was das Gefühl mit uns macht....Irgendwelche Hormone (Dopamin vermutlich) wird ausgeschüttet und das gibt uns ein Hochgefühl...Aber was dieses Gefühl mit uns macht, ist entscheidend. Es ist etwas gutes Freude zu haben und deshalb halte ich es für göttlich. Wie gesagt, nicht im Sinne von Mann mit Bart, sondern eher im Allumfassendem Sinne.

Der Gaube ist eigentlich ja immer etwas persöhnliches. Die kirche macht es zu etwas Massengerechten. Und das beziehe ich jetzt nicht alleine auf das Christentum, sondern auch auf alle anderen Kirchen. Und da hängt Meinermeinung nach der Fehler. Der Glaube sollte frei sein und damit auch platz für etwas persöhnliches lassen.
All das ist aber leider eine Gratwanderung, denn es ist meine Persöhnlichkeit, die mich ausmacht und die will ich natürlich keinem Aufzwingen. Es geht schliesslich immernoch um die Frage: Gibt es Gott?

__________________
Ertrag' mich, wenn du kannst!

23.03.2010 19:19 albrax ist offline E-Mail an albrax senden Beiträge von albrax suchen Nehmen Sie albrax in Ihre Freundesliste auf

Seiten (26): « erste ... « vorherige 24 25 [26] Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
EWE · Foren » Lifestyle » Intellektuellen-Forum » Gibt es Gott??

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style by MyGEN24.com