EWE · Foren
Registrierung
Kalender
Mitgliederliste
Teammitglieder
Suche
Häufig gestellte Fragen
Regeln
Galerie
Zur Startseite





Sudoku
Hangman
Chat



EWE · Foren » Suche » Suchergebnis » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 368 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 nächste » ... letzte »
Autor Beitrag
Thema: Was gefällt euch am EWE Forum nicht?
Stephan

Antworten: 460
Hits: 93.199
03.02.2010 22:41 Forum: Ideen/Tipps/Vorschläge


Du hast das Problem aber sehr gut dargelegt smile

Bin heute durch Zufall auf diese Seite gekommen. Ich wurde inaktiv als einige der von dir aufgezählten noch aktiv waren.

Mittlerweile ist aber auch keine wirkliche Motivation vorhanden das Forum wiederzubeleben.

Es wird wohl bei einem einmaligem Besuch bleiben lautes Lachen
Thema: Gibt es Gott??
Stephan

Antworten: 512
Hits: 69.278
27.11.2008 11:28 Forum: Intellektuellen-Forum


Soll heißen, dass die Fragen die wir nicht beantworten können irgendwann mithilfe der Wissenschaft geklärt werden?

Das alles einen logischen und rationalen Grund hat, ein komplexes System welches wir nicht in der Lage sind zu durchschauen?

Denn für mich gibt es bei aller Erklärbarkeit die Frage nach dem "Warum". Und auch wenn man hier sagt, es sei eben "Zufall", fehlt mir etwas.
Mir reicht diese logische Seite eben nicht aus. Und da gibt mir der Glaube die "Antworten" die ich brauche.
Wie schon Feuerbacher, Marxs, etc. gesagt haben: Religion ist Opium des Volkes, Religion sind projektzierte Wunschvorstellungen der menschen.
Sie haben damit bestimmt nicht ganz unrecht.

Trotzdem: Ich benötige mehr als "irgendwann werden wir schon eine logische Erklärung finden". Und da ich halt einige Indizien (Liebe beispielswiese) die für einen Gott sprechen kenne fällt es mir leicht auch daran zu glauben Augenzwinkern
Thema: Gibt es Gott??
Stephan

Antworten: 512
Hits: 69.278
RE: Gibt es Gott?? 18.07.2008 23:36 Forum: Intellektuellen-Forum


Zitat:
Original von Lionheart
Ich stimme dir in vielen Punkten zu, außer bei:

Zitat:
Original von Stephan
Egal was es für Umwandlungen von Energie zu Masse und zurück gab - irgendwo und irgendwann gab es einen Anfang.


Es liegt ja an dem menschlichen Verstand, der räumlich begrenzt ist, das es immer irgendwie einen Anfang und ein Ende geben muss. Die Unendlichkeit an sich können wir nicht wirklich erfassen (bzw. vorstellen). Wir wissen zwar irgendwie, was damit gemeint ist und können es erahnen, aber an sich können wir es halt nicht erfassen. Deswegen muss es für uns immer einen Anfang und ein Ende geben (wodurch natürlich dann auch die Frage kommt, was vor dem Anfang war usw.).
Und vielleicht ist es genau das, was uns daran hindert, zu verstehen, dass das Universum unendlich groß ist und es schon immer "da war". (Womit ich nicht sagen will, dass das stimmt, ist halt nur eine Möglichkeit ^^).


Als ich das geschrieben habe dachte ich selbst dass es schlecht formuliert ist aber ich wusste nicht wie ich es sonst ausdrücken sollte.
Es liegt wahrscheinlich wirklich an der Begrenzheit des Menschen dass er sich eine so beschriebene "Leere" nicht vorstellen kann.
Ich glaube daran dass man nach dem Tod die sterbliche Hülle verlässt und dann als Geist nicht mehr an die Physik und die Begrenzung durch Zeit & Raum gebunden ist.
Deswegen gäbe es keinen Unterschied mehr zwischen dem heutigen Universum und dem Universum vor "unendlich" Jahren. Ich kann es halt nicht wirklich beschreiben. Ich glaube an eine höhere Macht (welcher Art auch immer), die die Zufälle lenkt und unsere Entstehen möglich machte. Die einen Teil von sich selbst in uns gab (z.B. wie die Buddhisten glauben - dass wir nachher alle Tropfen in einem einzigen Ozean sein werden), deswegen hat jeder Mensch eine Menschenwürde - weil er "Gott" ist, und trotzdem durch seinen Körper an Raum & Zeit gebunden ist.
Ich glaube ich lasse das erklären einfach. Dazu müsste ich euch mein gesamtes Welt- und Gottesbild erklären und dazu fehlt mir sowohl die Zeit wie auch die Lust und Ausdauer.

Also um die Frage des Threades aufzugreifen:
Q: Gibt es Gott?
A: JA! Das ist mein Glaube. Nach meinem Tod werde ich (glaube ich lautes Lachen ) die Antwort kennen.
Thema: Gibt es Gott??
Stephan

Antworten: 512
Hits: 69.278
RE: Gibt es Gott?? 16.07.2008 12:07 Forum: Intellektuellen-Forum


Zitat:
Original von BONNIEWRIGHTFAN
Gott hätte die Welt erschafft das ist doch quatsch wär Astro hat bsw hatte weiß wie sie enstanden ist .


Da bin ich doch mal gespannt...
Teile bitte dein Wissen mit mir.

Ich könnte jetzt zwar Mutmaßen was du sagen könntest würde es aber gerne hören was du meinst zu wissen und woher dein Wissen kommt - und wie weit es reicht.
Wenn man z.B. mit dem Urknall ankommt dann kann ich nur sagen: Wer oder was hat ihn den bitte ausgelöst? Woher kam die Masse, so komprimiert wie sie auch war? Wie kann etwas aus "Nichts" entstehen? Egal was es für Umwandlungen von Energie zu Masse und zurück gab - irgendwo und irgendwann gab es einen Anfang.
Es kann natürlich eine Erklärung geben die die Existenz eines höheren Wesens (=Gott) ausschließt - aber es kann aber der Beweiß für eine solche Existenz sein.
Das ist auf jeden Fall kein Beweiß dass es Gott nicht gibt.

Oder meinst du nur die Erde? Da muss ich dir rechtgeben - aber selbst hier gibt es noch genügend nicht erklärbare Phänomene.
Letztendlich ist es eine Frage des Glaubens. Ich habe Erfahrungen gemacht die mich ziemlicher gemacht haben dass es einen Gott geben muss. Aber beweißen kann ich seine Existenz nicht, genauso wenig wie das Gegenteil bewiesen werden kann.
Es gibt für beides Indizien und Theorien. Welcher man glaubt ist einem selbst überlassen. Man kann natürlich darüber reden (so wie wir es hier machen), aber die Entscheidung wie man seinen Leben leben möchte muss immernoch jeder selbst treffen.

€: Zur Kirche - auch wenn sie nur indirekt was mit dem Thema zu tun hat.
Ich finde den Gedanken dahinter sehr gut , nur sind es leider auch nur Menschen in der Kirche die auch Macht haben wollen, die auch ihr Fehler und Schwächen haben. Es gibt sehr viel Gutes in der Kirche. Trotzdem finde ich die Kirche (kathloische jetzt hauptsächlich) noch viel zu altmodisch und nicht mit der Zeit. Da sollte sich was tun - ohne die wichtigen alten Werte zu vergessen. Dann wird sie auch wieder mehr Zulauf bekommen und man kann gemeinsam an Gott glauben und dass ist etwas sehr sehr schönes Augenzwinkern
Thema: Weinen bei Filmen und Büchern
Stephan

Antworten: 15
Hits: 3.404
16.05.2008 14:09 Forum: Off Topic


War bei mir noch nie der Fall.

Was mal passiert ist dass es mich "berührt", kA wie ich es anders ausdrücken soll.
Da hilft am Besten einfach mal mit dem Thema beschäftigen und eine Zeit für mich alleine zu haben zum Nachdenken.

Aber wirkliche Tränen musste ich noch nicht vergießen wegen Film/Buch - jedenfalls nicht seitdem ich mich erinnern kann. Glaube damals bei Bambi habe ich geheult, als ich noch sehr klein war Augenzwinkern
Aber ich denke dass ist hier nicht gemeint.

Mfg
Thema: Spielt ihr ein Instrument?
Stephan

Antworten: 193
Hits: 44.754
17.03.2008 21:14 Forum: Off Topic


Spiele seit über 10 Jahren Gitarre smile
Thema: Charakterentwicklungen
Stephan

Antworten: 11
Hits: 3.781
22.02.2008 17:34 Forum: Harry Potter VII - Die Heiligtümer des Todes


Ich finde, es haben sich alle weiterentwickelt - und das in einer Art und Weise die ich sehr gut nachvollziehen kann und die mir schlüssig erscheint.

Da kann ich keinen besonders herausstellen.

Dumbledores Entwicklung - wenn auch schon lange vor der Geburt Harrys - finde ich mit die bewundernswerteste. Ich denke, jeder kann sich in Dumbledore hineinfühlen. Besonders wird deutlich, dass er zwar sehr viel wusste, aber trotzdem noch seine Schwächen hatte (und damit meine ich nicht dass er bei jedem an das Gute glaubt).

Neville hat sich finde ich sehr stark verändert, aber alles in allem noch nachvollziehbar.

Mh, zu jedem Charakter etwas zu schreiben würde zuviel Arbeit bedeuten. Snape war auch so ein Sonderfall. Er musste seine Strafe zahlen, dass er Voldemort seiner Liebe vorgezogen hatte. Hier fand die Entwicklung aber auch schon vor Harry Geburt, bzw. während dem folgenden jahr statt.

Ginny hat sich natürlich auch sehr stark verändert (mit einer der besten Charaktere wie ich finde). Sie wurde auch sehr viel selbstbewusster und "offener". Außerdem hat sie Harry wirklich sehr geholfen, war ihm ein sehr guter Rückhalt. Küsschen Augenzwinkern

Harry an sich - hat sich nicht sooo sehr verändert. Hat etwas geschwankt, aber im Grunde ist er seiner Linie treu geblieben.

Mfg
Thema: Ihr seit raus aus Hogwarts- Was nun?
Stephan

Antworten: 23
Hits: 13.202
21.02.2008 16:32 Forum: Harry Potter Bücher


Mh, lehrer hätte was, wäre ich aber sicher nicht "geschaffen" für.

Auror... Würde mich eher weniger reizen. Besonders da ich mir den Alltag eines Aurors nicht so vorstelle wie er in den Büchern beschrieben wird.

Da würde mich eher so ein Mr. Wesley Job reizen. Etwas nettes im Ministerium, am Besten über eine Sache die mich interessiert (Missbrauch von Muggelaffekten gehört nicht dazu Augenzwinkern ), ein kleines Büro.

Aber ich finde es gibt viel zu wenige Infos, was man alles machen könnte. Fluchbrecher z.B. wäre auch ein sehr interessanter Job - Wer weiß was es noch alles gäbe und was mir eher gefallen würde?
Thema: Speedtest
Stephan

Antworten: 23
Hits: 9.254
06.02.2008 16:34 Forum: Computer, Konsolen und Technik




Na ja, für 16:30 Uhr eigentlich sehr gute Werte. Nachts sind sie aber besser Augenzwinkern Da bekommste wirklich Highspeed...
Thema: Lest ihr viel? Wenn ja was?
Stephan

Antworten: 319
Hits: 50.997
01.02.2008 21:20 Forum: Literatur-Forum


Sitze zurzeit an Geliebte der Nacht, bzw. jetzt Gefangene des Blutes.

Kann man weiterempfehlen Augenzwinkern

Geht um Vampire, und einen internen Krieg zwischen Vampiren mit einem gewissen Ehrenkodex (sie ernähren sich von menschen, aber nur zum überleben und töten die Opfer [meist] nicht) und den Rogues, Vampiren die der Blutgier verfallen sind und alles tun um an Blut zu kommen.

Ist etwas kompliziert alles zu beschrieben. Am Besten ihr lest die Bücher selber Augenzwinkern

Eine gelungene Mischung aus Fantasy, Gewalt & Erotik.
Thema: zeugnis
Stephan

Antworten: 230
Hits: 49.424
30.01.2008 13:31 Forum: Schulbank


Mein Durchschnitt ist diesmal ebenfalls "nur" knapp über 2, nämlich 2,125, wenn man 3,7 für 4+, etc. rechnet.

Na ja, dafür dass ich sehr wenig für die Schule getan habe ist das zeugnis noch sehr gut ausgefallen, aber nächstes Halbjahr sollte ich mich etwas mehr anstrengen...

@Nathaniel:
1,2? Welche Klasse und Schulart wenn man fragen darf? Hast du übersprungen?

€: Falls es wer genauer haben möchte:
Französisch: 4 (+ = 3,5 ~.~)
Englisch: 3 (+)
Deutsch: 3
Politik: 3 (+)
Geschichte: 3 (+)
Musik: 2
Reiligon: 2
Sport: 1 (-)
Mathe: 2 (+, ARG. Seit der 7. Klasse in jeder Arbeit eine 1 außer einer "2+" Ende der 9., aber mündlich scheinbar nicht "1" -.- Die 2 muss weg, die ist übelst peinlich)
Physik: 1
Chemie: 1
Informatik: 1

Bekommen zum HbJ 3 neue Lehrer...
Thema: schuelerVZ.net
Stephan

Antworten: 40
Hits: 15.517
28.01.2008 22:31 Forum: Links


Das wäre ich:

http://www.schuelervz.net/profile.php?ids=73a93646730c9422

Bin noch nicht lange dabei und gucke egtl. nur rein, ohne viel zu schreiben oder so. Wer will kann mich natürlich adden Augenzwinkern

Mfg
Thema: Mandy Moore
Stephan

Antworten: 4
Hits: 11.730
28.01.2008 15:43 Forum: Andere Sternchen, Promis und VIPs


Album habe ich keines.

Wer ihre Musik mal anhören möchte kann das hier tun:
http://www.mooreofmandy.com/

Und dann auf der linken Seite "Radio & Video Blog". Dort sollten die wichtigsten ihrer Werke zum hören sein Augenzwinkern
Thema: Mandy Moore
Stephan

Antworten: 4
Hits: 11.730
27.01.2008 23:42 Forum: Andere Sternchen, Promis und VIPs


So bekannt ist sie in den USA aber auch nicht.. Eigentlich schade. Sie hat sehr viel Pech mit ihrer Firma... "Wild Hope" hätte sich deutlich besser verkaufen müssen.

Ich mag sie, wenn ihre Musik auch nicht mein Stil ist und ich außer einigen Stücken keine von ihr höre.

A Walk To Remember war der Film durch den ich auf sie aufmerksam wurde und mich etwas erkundigte.
Auf alle Fälle einer ihrer besten Filme, wenn nicht DER beste Augenzwinkern

Mfg

€: Shane West und sie zusammen? Weiß ich nichts von. Über Shane hört man ja auch nicht gerade viel...
Scheint aber auch ein ganz netter Typ zu sein.. und schauspielern kann er auch ganz gut Zunge raus
Thema: Nicholas Sparks
Stephan

Antworten: 1
Hits: 2.221
Nicholas Sparks 01.01.2008 17:32 Forum: Literatur-Forum


Moin

Mich würde mal interessieren wer schon Bücher von ihm gelesen hat und wie ihr sie fandet?
Sind ja bestimmt nicht jedermanns Sache, sein Schreibstil, etc.

Habe bisher nur ein Buch von ihm gelesen (Nur mit Dir, bzw. Zeit im Wind, bzw. A Walk To Remember).
Momentan lese ich Weg der Träume.

Wollte deswegen mal eure Meinung zu ihm hören?
Gute Bücher (Wenn auch nicht für jeden was) oder doch eher kitchiger Schrott?

Ich kann das noch nicht veurteilen. Das eine Buch hat mir jedoch sehr gut gefallen (Gehört nun zu meinen Lieblingsbücher Augenzwinkern Habe es mir jetzt in English, also Originalsprache bestellt).

Mfg
Stephan
Thema: Selbstmordgedanken?
Stephan

Antworten: 268
Hits: 50.713
30.12.2007 17:38 Forum: Intellektuellen-Forum


Die Erde nicht? cO

Wenn dann vielleicht anders herum, kommt drauf an wie man "Welt" definiert.

Aber die Erde hat kein Ende? Das wäre mir neu.
Egal welche Universumstheorie man anguckt, fast alle sehen auch ein Ende vor.

Und was unsere Erde betrifft:

Die Sonne hat eine Lebenerwartung von noch einigen Milliarden Jahren, dann wird sie sterben und mit ihr die Erde (wobei ich bezweifle dass es die Erde bis dahin noch geben wird, so wie wir mit ihr umgehen).

Sorry fürs offtopic, wollte ich nur mal klarstellen.
Thema: Gerechtigkeit - Eine Reise in die moralische Argumentation
Stephan

Antworten: 13
Hits: 5.922
30.12.2007 11:49 Forum: Intellektuellen-Forum


So, habe mal eine Frage, die sich auch irgendwie auf "Gerechtigkeit" bezieht:

Warum? Warum sterben Menschen z.B. an Krankheiten, die Vorbildhaft leben? Wo ist da die Gerechtigkeit?
Ich meine solch ein Beispiel wie in A Walk To Remember (Nur mit Dir / Zeit im Wind):
Sie lebt nach dem Vorbild Jesu, hilft anderen Leuten, ist zu jedem freundlich,...
Doch stirbt sie mit 17 (oder 18 ) an Leukämie...
Das ist zwar nur ein Buch, doch es gibt bestimmt auch solche Schicksale in der Realität (das Buch basiert ja auch auf einer teilweise wahren Geschichte).

Ich möchte keine hoch intellektuellen Antworten. Ich würde gerne sehen wie ihr zu diesem Thema steht, besonders jene die an Gott glauben. Hat Gott keine Schuld? Will er nichts machen? Dient es als Wink mit dem Zaunpfahl für andere Menschen?

Ich weiß es nicht.
Meine Meinung dazu ist, dass ich es zwar nicht verstehen kann, aber es mir auch nichts bringt deswegen an Gott zu zweifeln.
Ich muss einfach für mich selber glauben dass es einen Sinn dahinter gibt, den ich nicht verstehen kann.
Deswegen versuche ich einfach das Beste aus solchen Sachen zu ziehen:
Mich darauf zu besinnen, was wirklich wichtig ist. Ich werde nie so werden wie solche Leute, aber ich kann ja versuchen etwas "besser" zu werden. Etwas mehr Nächstenliebe zu leben, damit sie nicht umsonst gestorben sind, damit ihr Leben wirklich etwas bewirkt hat, wenn auch nur ein wenig.

Ich finde es sehr schwer, in der heutigen Zeit an Gott zu glauben (nicht nur einmal pro Woche in die Kirche und gut).
Ich bin Christ weil meine Eltern es sind, aber nicht aus Überzeugung (bisher jedenfalls). Deswegen würde ich gerne eure Einstellung dazu hören.

Und an die Leute, die nicht an Gott glauben:
Wir erklärt ihr euch diese "Gerechtigkeit"? Nehmt ihr sie einfach hin, oder darüber nachzudenken?
Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich einfach durch den Alltag so sehr ablenkt, dass man gar nicht über solche Fragen nachdenken muss.
Erst durch A Walk To Remember habe ich ernsthaft angefangen mich mit dem was ich eigentlich Glaube und WARUM ich so lebe auseinander zu setzen. Erst durch dieses Buch habe ich den Wunsch verspürt, vielleicht etwas "besser" zu leben. So wie Jamie im Buch werde ich nie leben können. Ich denke das wird auch nicht verlangt.
Aber ich will versuchen mich etwas zu verbessern.

Ich hoffe sehr, ich schaffe es...

Mfg


PS: Ich hoffe es ist okay, das hier rein zu posten, obwohl der Thread ja eigentlich ein anderes Thema behandelte. Ich wollte nur kein neues Thema aufmachen, da es zur Gerechtigkeit als Stichwort sehr gut passt.
Weiter hoffe ich dass man einigermaßen herausdeuten kann worum es mir geht. Finde das beschreiben des eigenen Glaubens und der eigenen verwirrenden Gedankengänge sehr kompliziert!
Thema: Sin City
Stephan

Antworten: 22
Hits: 5.121
16.12.2007 22:40 Forum: Action- / Abenteuerfilme


Habe ihn gerade eben wieder einmal gesehen.

Und wie auch schon beim ersten Mal: Einfach nur geiler Film.

Schauspielerische Leistung soweit ich das beurteilen kann 1A. Nehme jedem seine Rolle ab. Besonders die Hauptcharaktere (Old Man, Nancy,...) gefallen mir sehr gut.

Das Schwarz-weiße und die besondere Art des Filmdrehens kommt der Atmosphäre imo sehr zu gute.

Die Gewalt sehe ich hier auch nicht als Problem, sondern als gut eingesetztes Stilmittel, welches den Film die ganze Zeit hindurch prägt.

Für jeden der sich überlegt den Film mal anzugucken:

Ich kann ihn uneingeschränkt weiterempfehlen!

"An old man dies. A young woman lives. Fair trade!"

PS: Ich empfehle für alle die des Englisch mächtig sind (jedenfalls einigermaßen Englische verstehen Augenzwinkern Man muss nicht fließne dsprechen können): Guckt den Film auf Englisch. Es lohnt sich!
Thema: auf welche "alten" Filme könnt ihr nicht verzichten?
Stephan

Antworten: 113
Hits: 28.202
14.12.2007 13:09 Forum: Filme


Gibt da mehrere, viel zu viele um sie aufzuzählen Augenzwinkern

Kommt auch oft auf die Stimmung an.

So wie es in der Musik "Oldies" gibt, die man trotzdem imemr wieder anhören kann gibt es das auch mit Filmen. Welche das jetzt genau sind, ist unterschiedlich.

Der letzte der mir spontan einfällt ist der kleine Lord. In der Weihnachtszeit ein must-see für mich Augenzwinkern
Thema: An was glaubt ihr und woher kommt euer Glaube?
Stephan

Antworten: 183
Hits: 38.520
10.12.2007 20:34 Forum: Intellektuellen-Forum


Zitat:
Original von tarian
Ich dachte immer in der bibel und im Koran und im öhmm in den anderen Schriften hiesse es, dass ma niemanden töten soll etc. etc. etc. (muss aber auch sagen dass ich noch nie die Ganze Bible gelesen habe)


Problem dabei ist: Die Bibel ist eine Sammlung, es gibt dutzende Autoren, es wurde dutzende Male übersetzt und es waren eben alles Menschen.
Du findest fast alles in der Bibel. Nächstenliebe, Frauenfeindlichkeit, Rassimus, teilweise Pornos, etc.
Ist leider so. Ein Grund warum ich die Bibel nicht so gerne mag und mich mehr nach meinem eigenen Glauben richte, da man auf fast alle Bibelstelle eine andere findet, die man wieder anders auslegen kann Augenzwinkern

Zum Thema:

Ich glaube an Jesus Christus und an Gott, bin katholisch.
Mein Glauben kommt von meinen Eltern (meine Mutter katholisch, mein Vater evangelisch, deswegen bin ich auch eher ökomenisch eingestellt).

Ich denke zum Woher und an Was gehört auch immer ein "Warum" dazu, wenn man es denn begründen kann.
Einmal natürlich die Erziehung. Meine Eltern gingen (und gehen) regelmäßig mit mir in die Kirche, sind dort auch engagiert im Gemeindeleben (mal mehr, mal weniger).
Aber das ist noch nicht der Hauptgrund. Das macht mich zwar zu jemandem, der dem Christentum nicht abgeneigt ist, aber der nicht wirklich viel glaubt (so ein typischer Ostern-u.-Weihnachten-in-die-Kirche-Geher).

Momentan gehe ich gerne in die Kirche. Hat vor allem mit A Walk To Remember zu tun. Ist zwar "nur" ein Film, aber der dort vorkommende Glaube hat mich schon nachdenklich gestimmt und meinen eigenen gestärkt.
Ich weiß noch nicht wie es sich weiterentwickeln wird, aber zurzeit bin ich gerne und überzeugter Christ. smile

PS: Ich denke ich muss hier nicht die Grundzüge des christlichen Glaubens erklären, oder? Zwar glaube ich nicht an alles wortwörtlich, aber ich interpretiere es auf meine Weise und glaube dann daran.

Mfg
Zeige Beiträge 1 bis 20 von 368 Treffern Seiten (19): [1] 2 3 nächste » ... letzte »

Forensoftware: Burning Board 2.3.6, entwickelt von WoltLab GmbH Style by MyGEN24.com